Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _ga, _gid, _gat_gtag_UA_146498677_4
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt anonyme statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt

Das Gleichnis vom großen Festmahl

Lukas 14,15-24

Dass das Kommen des Reiches Gottes ein Grund zur Freude und zum Jubel ist, hat Jesus immer wieder in Gleichnissen deutlich gemacht. Dabei vergleicht er das Reich Gottes mit einem großen Fest bzw. einer Hochzeit, zu der viele Gäste geladen sind. So geschieht es auch in unserem Text. Auf die Bemerkung eines Tischnachbarn: Selig ist, der das Brot isst im Reich Gottes! (Vers 15) erzählt Jesus das Gleichnis vom großen Festmahl: Wie zu seiner Zeit üblich, werden die schon vorab eingeladenen Gäste noch einmal durch einen Boten persönlich aufgesucht und eingeladen, sich jetzt auf den Weg zum Fest zu machen. Das eigentlich Unvorstellbare geschieht: Einer nach dem andern entschuldigt sich - mal mit einsichtigen, mal mit fadenscheinigen Gründen - und bleibt dem Fest fern. So lässt man den Gastgeber doch nicht sitzen!

Ob den Zuhörern in diesem Augenblick bewusst geworden ist, dass Jesus damit ja zugleich auf die überwiegend ablehnende Haltung der Juden anspielt?

Trotzdem fällt die Feier nicht ins Wasser, auch wenn zunächst viele Plätze an der gedeckten Festtafel leer bleiben. Menschen, die ursprünglich nicht auf der Gästeliste standen, erhalten nun ganz überraschend eine Einladung zum Fest. Und sie kommen tatsächlich und feiern mit: Menschen aus allen Nationen und Schichten - und besonders auch solche, die eher am Rand der Gesellschaft stehen.

Die Botschaft dieses Gleichnisses ist klar: Gott feiert am Ende der Zeiten sein Fest im vollendeten Reich. Alle Welt ist dazu eingeladen, auch wenn manche diese Einladung ausschlagen werden. Bis es soweit ist, sind die Boten Gottes unterwegs, um Menschen einzuladen, sich der Bewegung des Reiches Gottes anzuschließen und an Jesus zu glauben. Auch heute hören Menschen diese Einladung - und müssen sich entscheiden.

 

Text aus: Klaus Jürgen Diehl, In 99 Tagen durch die Bibel, © Brunnen-Verlag
Mit freundlicher Genehmigung des Verfassers. Gemälde Kristina Dittert © 2011