Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _ga, _gid, _gat_gtag_UA_146498677_4
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt anonyme statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt

Glauben ist wie Schwimmen lernen

Mike will endlich schwimmen lernen. Es ist ihm schon lange peinlich, denn er ist bereits 15 Jahre alt und kann immer noch nicht schwimmen. Dauernd hat er sich durchgeschwindelt, wenn im Sport Schwimmen dran war und wenn seine Freunde ihn ins Schwimmbad mitnehmen sollten. So geht er nun in eine Buchhandlung und kauft sich – es ist ihm echt peinlich - ein kleines Büchlein über das Schwimmen, sozusagen ein Lehrbuch für Schwimmanfänger. In diesem Buch gibt es auch schöne Bilder, Grafiken über die Haltungen beim Brustschwimmen und Kraulen und Rückenschwimmen, sogar ein Bild über den Butterflystil findet sich. Butterfly macht ihm Sorgen, aber so gut muss er es ja auch nicht können. Es gibt auch Fotos von attraktiven jungen Mädchen in seinem Lehrbuch, die gefallen ihm besonders. Knackige Girls, sagt er.

Mike liest eine Woche lang abends im Bett in diesem Buch, er studiert es sozusagen. Niemand darf es merken, auch die Mutter nicht. Manchmal wirft er sogar die Bettdecke auf den Boden und übt auf dem Bauch liegend das Brustschwimmen und auf dem etwas steifen Rücken das Rückenschwimmen. Butterfly geht im Bett nicht, das merkt er schnell. Nun aber ist es so weit. Er geht ins städtische Schwimmbad, zieht sich seine Badehose an und steht am Beckenrand. Aber er wagt es immer noch nicht. Dabei weiß er doch alles über das Schwimmen. Jedenfalls in der Papierform. Er könnte einen guten Aufsatz über Schwimmen schreiben. Er tut ganz cool, doch innerlich ist er nicht gut drauf. Alle im Becken können schwimmen, nur er nicht. Ach, da kommt die Jessika vorbei, sie ist schon lange sein heimlicher Schwarm. Er blinzelt ihr zu, da stößt ihm die Jessika ihren Zeigefinger ganz sanft in den Rücken und er stürzt kopfüber ins Wasser.

Nun muss er schwimmen, es geht nicht anders, denn er will doch nicht öffentlich ertrinken. Zuerst gurgelt er noch kräftig mit dem gut gechlorten Badewasser, würgt alles wieder raus, sein ganzer Körper zuckt und bebt, er erlebt schreckliche Sekunden. Doch plötzlich merkt Mike, dass er es kann. Er schwimmt die ersten Züge, es wird immer besser und besser, es sieht noch ein bisschen nach Frosch aus, aber er schafft es und erlebt eine Art Rausch der Freude: „Ich kann schwimmen.“ So ist es mit dem Glauben. Glauben lerne ich nur durch glauben, lerne ich nur im Element des Glaubens. Ich lese das Evangelium, ich lasse mich von der Liebe Gottes infizieren, ich sage tief in meinem Herzen ein voll überlegtes Ja zu Jesus Christus. „Mein Herr“, sage ich ab nun zu ihm. Ich mache mit in dem „Haus“, das sich Gemeinde nennt. Da treffe ich Freundinnen und Freunde, die auch in der Spur des Glaubens sind. Wie gesagt, glauben lernt man nur durch glauben - so wie man Schwimmen nur durch schwimmen lernt. Alles andere bleibt Theorie. Vielleicht ist dieses kleine Aufsätzchen wie der Finger der Jessika bei Mike? Kann doch sein.

Johannes Hansen