Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _ga, _gid, _gat_gtag_UA_146498677_4
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt anonyme statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt

Johannes und die Taufe Jesu

Markus 1, 1-15

Das Evangelium nach Markus, das älteste unter den Evangelien, beginnt nicht mit der Geburt Jesu, sondern mit dem Bericht über Johannes den Täufer und sein Wirken in der Wüste am Jordan. Obwohl nur ein halbes Jahr älter als Jesus, hat Johannes schon früh als einflussreicher Bußprediger in Israel gewirkt. Zu Tausenden pilgern die Menschen zu ihm in die Wüste an den Jordan, wo er - in seiner Lebensweise wie ein alttestamentlicher Prophet auftretend - mit eindringlichen Worten die Menschen zur Buße auffordert und sie zum Zeichen ihrer Sinnesänderung im Jordan tauft.

Dabei liegt in der Predigt des Johannes der Akzent stark auf dem drohenden Strafgericht Gottes.

Auch Jesus wird bald darauf die Menschen zur Umkehr auffordern. Doch steht für seinen Umkehrruf eine andere Begründung im Vordergrund: Das Reich Gottes ist herbeigekommen! Tut Buße (= kehrt um) und glaubt an das Evangelium.

Es ist die liebende Zuwendung Gottes zu seinem Volk, die Umkehr möglich macht.

So wichtig und bedeutsam Johannes der Täufer als Bußprediger und Anführer einer geistlichen Erneuerungsbewegung für Israel damals auch war: In den Evangelien findet er vor allem deshalb Erwähnung, weil er sich als Vorbote Jesu verstanden hat. Es ist Zeichen einer inneren Größe, wenn dieser Prophet Gottes, zu dem die Massen nur so strömen, sich selbst und sein Wirken so zurücknehmen kann. Johannes weiß: Seine Taufe hat nur eine vorläufige Bedeutung. Erst die Taufe mit dem Heiligen Geist, von Jesus vollzogen, wird die Menschen von Grund ihres Herzens her verändern. Doch auch Jesus, als der von Johannes angekündigte Stärkere, demütigt sich, indem er sich wie alle anderen von Johannes im Jordan taufen lässt. Er stellt sich damit in eine Reihe mit erlösungsbedürftigen Sündern.

Allerdings hat die Taufe Jesu noch eine andere Bedeutung. Gott selbst meldet sich mitten im Taufgeschehen zu Wort. Er proklamiert Jesus als Sohn Gottes. Damit sollen alle erfahren: Alles, was jetzt durch Jesus geschieht, ist von Gott so gewollt und gewirkt.

 

Text aus: Klaus Jürgen Diehl, In 99 Tagen durch die Bibel, © Brunnen-Verlag
Mit freundlicher Genehmigung des Verfassers. Gemälde Kristina Dittert © 2011