Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _ga, _gid, _gat_gtag_UA_146498677_4
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt anonyme statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Technisch nowendig
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt

Störung im Gottesdienst

Markus 1, 21-28

Jesus beginnt sein öffentliches Wirken in der Synagoge von Kapernaum, nachdem er am See Genezareth die ersten Jünger berufen hat. Anders als Johannes zieht Jesus nicht in die Wüste, um die Menschen zu sich kommen zu lassen. Er wandert zunächst durch die Städte und Dörfer seiner galiläischen Heimat, um den Menschen seine Botschaft vom Kommen des Reiches Gottes nahe zubringen.

So finden wir Jesus an einem Sabbat in der Synagoge von Kapernaum. Was er dort tut, ist zunächst nichts Ungewöhnliches. Denn jeder erwachsene jüdische Mann hatte das Recht, während des Synagogengottesdienstes, einen Text vorzulesen und ihn anschließend auszulegen. Doch was Jesus sagt, ruft bei den Gottesdienstbesuchern Entsetzen hervor: Sie empfinden, dass seine Worte vollmächtig sind, was sie von der Botschaft der Schriftgelehrten, die sich meistens im Aufruf zur Gesetzestreue erschöpfte, nicht kannten. Sorgt schon die Verkündigung Jesu in der Synagoge für einige Unruhe, so machen die lauten Zwischenrufe eines dämonisch Besessenen das Durcheinander komplett. Rätseln die Besucher noch, was das für eine neue Lehre sei und in welcher Vollmacht sie der Gastprediger vertrete, hat der böse Geist, der aus dem Besessenen herausschreit, längst den klaren Durchblick und erkennt in Jesus den Heiligen Gottes. Es ist so, als wittere der Dämon die mit Jesus verkündete größere Macht, der er nun weichen muss. Und so geschieht es: Nach einem kurzen Befehlswort Jesu und einem letzten Aufbäumen des Dämons muss dieser weichen und den bisher besessenen Menschen freigeben. Eine erstaunliche Geschichte, gewiss. Manche Leser werden wie die Gottesdienstbesucher damals fragen: "Was ist das? Was steckt dahinter?"

Es fällt uns meist schwer, die Realität finsterer Mächte zu akzeptieren. Gibt es überhaupt Dämonen? Oder steckt dahinter nur der Volksaberglaube früherer Zeiten? Aber wer anderes als finstere, Leben zerstörende Mächte stehen hinter manchen grauenvollen Ereignissen der Geschichte? Lässt sich alles so ganz rational erklären? - Das ganze Neue Testament bezeugt: Jesus ist stärker. Er ist der Sieger - auch über die unsichtbaren, Leben zerstörenden Mächte der Finsternis.

 

Text aus: Klaus Jürgen Diehl, In 99 Tagen durch die Bibel, © Brunnen-Verlag
Mit freundlicher Genehmigung des Verfassers. Gemälde Kristina Dittert © 2011